Gemeinde Empfingen (Druckversion)
Autor: Birkle, Karin
Artikel vom 02.09.2021

Aktion gegen Faulobst in der Gemeinde

Mit dem Ernteprojekt „Gelbes Band“ setzt die Gemeinde Empfingen ein Zeichen zur Bewirtschaftung von gemeindeeigenen Streuobstwiesen. Ein gelbes Band am Stamm signalisiert: Dieser Baum darf gratis und ohne Rücksprache abgeerntet werden. Jahr für Jahr verrotten in der Erntesaison viele Kilogramm Obst auf Streuobstwiesen, meist auch auf Gemeindegrundstücken. Aktuell haben Mitarbeiter des Baubetriebsamtes der Gemeinde die gemeindeeigenen Streuobstbäume mit den gelben Bändern versehen.

Bürgermeister Ferdinand Truffner: „Früher wurden teilweise Bäume zur Ernte versteigert, heute wären wir froh, wenn kein Faulobst herumliegen würde und das wertvolle Streuobst anderweitiger Nutzung zugeführt wird.“

Wer selbst eine Streuobstwiese bewirtschaftet, aber während der Obstsaison nicht mit der Ernte der vielen Früchte hinterherkommt, markiert den Ertrag seiner Bäume mit dem „Gelben Band“ als Allgemeingut. So wissen Bürgerinnen und Bürger jederzeit, wo sie ohne Rücksprache ernten dürfen. Das „Gelbe Band“ lädt dazu ein, Obst zu ernten und sorgt dafür, dass weniger Obst ungenutzt auf den Wiesen verdirbt.

http://www.empfingen.de//rathaus-verwaltung/verwaltung/neues-aus-dem-rathaus