Gemeinde Empfingen (Druckversion)
Autor: Birkle, Karin
Artikel vom 03.11.2020

Außenanlagen und Spielgeräte für KITA-Neubau beschlossen

Am 03.11.2020 befasste sich der Gemeinderat mit der Ausschreibung der Landschaftsbau- und Zaunbauarbeiten für den KITA-Neubau und fasste einstimmige Beschlüsse.

Ausführliche Infos finden Sie im DIGITALEN BAUFENSTER.

Im Kostenanschlag vom 29.06.2020 sind für die Landschaftsbauarbeiten ein Betrag von 261.800,00 € brutto veranschlagt. Für die Beschaffung der Außenspielgeräte ist ein Betrag von 48.302,10 € brutto angesetzt. Laut des LV´s betragen die Kosten für die Landschaftsbauarbeiten 266.346,99 € brutto (inkl. Bepflanzung von 10 Bäumen mit je 300,00 €). In diesen Kosten ist auch der neue Weg vom Schulhof bis zur neuen Mensa inbegriffen. Ebenso der Rückbau der bestehenden Pflasterfläche zwischen dem Schulparkplatz und der neuen Lieferzufahrt zum Neubau in der Weillindestraße. Mehrkosten belaufen sich somit auf 4.546,99 € brutto. Die Kosten für die Anschaffung und den Aufbau der Spielgeräte auf Grundlage der Angebote der Fa. Spielart belaufen sich auf rund 139.271,65 €. Mehrkosten bei Spielgeräten belaufen sich somit auf 90.969,55 € brutto.

Die Planung wurde mit dem Bau-Team der Erzieherinnen abgestimmt – die Spielgeräte wurden als sehr positiv und vor allem sehr attraktiv für die Größe des Gebäudes wahrgenommen und befürwortet. In der Gesamtkostenverfolgung wären nach jetzigem Stand die Mehrkosten abdeckbar, zumal diese Mehrkosten der Attraktivität der Einrichtung und konkret den Kindern zu Gute kommt. Aktuell ist man mit den anderen Gewerken rund 214.000,00 € brutto im „Plus“.

Das Leistungsverzeichnis für die Zaunbauarbeiten enthält eine Höhe der Zaunanlage von 125 cm. Die Laufmeter der Zaunanlage haben sich von 140 m auf 190 m erhöht. Außerdem wurden anstelle von bisher angenommenen zwei Türanlagen nun insgesamt 4 Türanlagen aufgenommen – für die Pflege durch das Baubetriebsamt und für den Zugang der Kinder. Mehrkosten belaufen sich somit auf 6.601,92 € brutto. Nun sollen in den nächsten Tagen die Ausschreibungsunterlagen veröffentlicht und Angebote eingeholt werden.

Erfreut zeigte sich Bürgermeister Ferdinand Truffner in der Sitzung des Gemeinderats über bereits eingegangene Spenden/Spenden-Zusagen: Architekt Stefan Beuter hat bereits eine Spende für die Spielgeräte in Höhe von 10.000 € überwiesen (Spendenannahme im Gemeinderat erfolgt im Dezember 2020). Fa. Gfrörer Schotterwerk/Gfrörergruppe hat ebenso eine Spende für die Spielgeräte in Höhe von 15.000 € in Aussicht gestellt.

Im Nachgang zur Sitzung hat 1. Stv. Bürgermeister Xaver Kleindienst ebenso mitgeteilt, dass er die „Hühner-Holzskulpturen“ auf dem Spielgerät „Hühnerstall“ im Ü3-Bereich spenden möchte. Sein Jubiläum der 40-jährigen Tätigkeit im Gemeinderat konnte coronabedingt nur eingeschränkt begangen werden, weshalb er nun lieber eine Spende für dieses Projekt tätigen möchte – Summe 400 EUR. Auch hier bedankte sich Bürgermeister Truffner für die Großzügigkeit und Spendenbereitschaft.

http://www.empfingen.de//rathaus-verwaltung/verwaltung/neues-aus-dem-rathaus