Gemeinde Empfingen (Druckversion)

Die Gemeinde Empfingen

Sie hat ca. 4.030 Einwohner bei stetigem Zuwachs, ca. 447 - ca. 540 m ü.M., 1.829 ha Gemarkungsfläche, besteht aus dem Hauptort Empfingen und den im Zuge der Gemeindereform 1971 hinzugekommenen Ortsteilen Wiesenstetten und Dommelsberg. Empfingen gehört zum Landkreis Freudenstadt und ist die südöstlichste Gemeinde des Regierungsbezirks Karlsruhe. Empfingen liegt auf einer Hochebene des Neckartals zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb verkehrsgünstig an der BAB Stuttgart - Westlicher Bodensee (A 81) mit eigener Anschlussstelle.

Der Stauweiher im Täle mit über 22.000 m² Wasserfläche ist das Zentrum des Naherholungsgebietes mit Kleintierzuchtanlage, Tälesee-Halle als Mehrzweckhalle, Festplatz und Wanderparkplätzen. Das Naturdenkmal Bodenloser See ist über das weitverzweigte Wegenetz problemlos zu erreichen. Im Dorf laden das Dorfschmiedemuseum und das Heimatmuseum zu einem Besuch ein. Ausweisung im Regionalplan als Kleinzentrum mit besonderer Entwicklungsaufgabe und verstärkter Siedlungsentwicklung (Wohnen und Gewerbe).

http://www.empfingen.de/index.php?id=19&L=0