Gemeinde Empfingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

 

Neues aus dem Rathaus

Bildecherwechsel im Rathaus

„Bilderwechsel“ im Rathaus!
 
Seit dem Rathausumbau besteht im Treppenhausbereich Gelegenheit, dass Künstler ihre Bilder für eine bestimmte Zeit der Öffentlichkeit präsentieren. Den Anfang hierfür machten einheimische Künstler und  Schüler der Gund- und Hauptschule Empfingen. Werke von Hobbykünstlerinnen des Kunstvereins Oberer Neckar und  Malerinnen aus Bad Imnau, Dettensee und Empfingen, einem Hobbykünstler aus Talheim, einer Kunstmalerin aus Starzach zierten danach das Rathaus. Der Künstlerkreis Starzach präsentierte sowohl  in  Gemeinschaftsausstellungen als auch in Einzelausstellungen seine Werke mit Gemälden, Skulpturen und Objekten. 2009 stellte sich der Kunstkreis Oberes Nagoldtal mit Werken von 11 Künstlern vor. Den Sommer über gestaltete der Hobbymaler Rolf Schulz aus Empfingen die Wände im Rathaus mit Acrylbildern.  Bilder und Figuren aus der Welt der Märchen des Künstlerkreises Starzach schlossen sich an. Seit Januar 2010 präsentiert sich erneut der Kunstkreis Oberes Nagoldtal. Sabrina Fritz und Bernhard Landenberger stellten Bilder in verschiedenen Techniken aus und Dominika Richter aus Empfingen präsentierte Werke  mit Marmorstaub. Brunhilde Fischer-Schäfer aus Dettingen zeigte „Rundes und Buntes“ in Acryl und Mischtechnik und Markus Rabe aus Owingen präsentierte bis Ende Juli 2011 Tuschezeichnungen und bis Ende Oktober stellte der australische Künstler und Kinderbuchillustrator Dominic Hogan seine Werke in Aquarell und Pastell aus. Von November bis Ende Januar 2012 präsentierte Michaela Würtz vom Kunstkreis Oberes Nagoldtal ihre Bilder und Collagen in Acryl. 2012 setzten Irmgard Streib vom Kunstkreis Oberes Nagoldtal, Otto Beutter aus Geislingen und Uwe Marienfeld aus Haigerloch-Trillfingen die Ausstellungsreihe fort.  Die Felldorfer Freizeitkünstler  Wolfgang Hartmann, Marianne Döring, Bärbel Eckhold und Nelli Osswald zeigten ihre Bilder in Aquarelltechnik. Brigitte Rammler aus Hirrlingen präsentierte danach „Impressionen auf Seide“. Ihr folgte Christine Speidel aus Horb-Bildechingen mit Aquarellen und Bildern in Acryl und darauf Barbara Irion aus Balingen mit ihren Werken in Acryl und weiteren Komponenten.  Karin Dohmen und Edith Weidner aus Tübingen zeigten handgenähte Textilcollagen und abstrakte Werke in Acryl. Heidemarie Denner aus Waldachtal stellte ihre Impressionen in Aquarell und Acryl aus, Ingrid Götz aus Talheim, Sylvia Störzer aus Waldachtal, Jessica Lehmann aus Haigerloch-Gruol, Gabri Ele Geiger aus Rottenburg,  Attila Fontányi aus Alpirsbach  und zuletzt Malwettbewerb für Kinder aus Anlass des 66-jährigen Jubiläums der Narrenzunft Empfingen stellten Ihre Werke ebenfalls im Rathaus der Gemeinde Empfingen aus. Birgit Weimer aus Hirrlingen zeigte ihre „Energiebilder“ bis Fotos aus La Roche Blanche und Empfingen zu sehen waren.
 
Vom 25. Juli bis 15. November 2017 präsentiert Silvia Berner aus Althengstett ihre Malereien in Aquarell und mit Tusche.
 

Wir danken allen Künstlern für ihre Bereitschaft, das Rathaus zu verschönern und für

ihren Beitrag zur Bereicherung des kulturellen Lebens in Empfingen.

 

Die Gemeindeverwaltung und der Künstler freuen sich über viele Besucher der Ausstellung im Rahmen der Öffnungszeiten des Rathauses.

Die Malerin Silvia Berner aus ist viel in ihrer Umgebung unterwegs.
Wasser, Seen, Tümpel, kleine Wasserstellen und Bäche inspirieren sie immer wieder aufs Neue.
Daraus entstehen stimmungsvolle Bilder in beruhigenden Grün- und Blautönen und je nach Motiv abstrakt oder gegenständlich interpretiert. Die Bilder sprechen für sich. In manche Landschaftsbilder kann man sich einfach hineinträumen. Diese Stimmungen öffnen die Augen für die Natur hier bei uns. Ein Bild mit Klatschmohn passt perfekt dazu.
Sie hat eine große Zuneigung zu Katzen, die sie porträtiert – teilweise in Öl oder in freier Malweise, immer die Wesensart von Katzen widerspiegelnd. Über Katzen ist schon viel gesagt worden. Sie sind insbesondere bekannt für Gelassenheit, sowie für die Fähigkeit, es sich weitestgehend gutgehen zu lassen. Diese Gelassenheit findet man auch bei ihren Bildern und ist ansteckend. Silvia Berner findet immer wieder neue Katzenmotive und probiert mit ihnen verschiedene Techniken aus. Hier im Rathaus sind einige Tusche-Portraits zu sehen. Farbstark in Ultramarin und Tusche präsentieren sich „Katzen unter sich“, ein Aquarellbild mit 3 blauen Katzen – die Inspiration stammt von den berühmten blauen Pferden von Franz Marc. Fast in demselben Blau haben es ihr die Boote vor Venedig angetan. Zu diesen beiden Bildern in der Ausstellung passt ein Stillleben mit Orangen und Krügen, in dem sich die Farbe Blau mit den Orangen wunderbar ergänzt.
 
Bei Interesse an einem der Bilder wenden Sie sich bitte an Frau Adelinde Hellstern im Rathaus, Tel 07485/9988-25 oder direkt an die Künstlerin unter info@silviaberner.de

Neues aus dem Rathaus