Gemeinde Empfingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

 

Der Tanzplatz

Getanzt und gefeiert

Tanzplatz

Hier wurde früher unter der großen Dorflinde gefeiert und getanzt. In diesem Zusammen- hang spricht man auch von der Sage vom Bodenlosen See, die besagt, dass mitten im Seewald, Waldgebiet in Richtung Horb-Dettensee, einst einmal ein Kloster gestanden habe. Die Nonnen aus diesem Kloster seien zum Tanzplatz gelangt und hätten dort ausgelassen mit den jungen Burschen getanzt. Auf Grund dieser Gottlosigkeit habe ein Blitzschlag das Kloster vernichtet. An dessen Stelle sei dann der „Bodenlose See“ entstanden. Als man im Jahre 1987 diesen Tanzplatz neu gestaltete, entdeckte man dabei einen aus dem 6. Jahrhundert stammenden Alemannenfriedhof. Unterhalb des Platzes wurde das Flurstück „In der Lehr“ ( Lehr= alter Begriff für Friedhof) benannt. Von 1874- 1974 stand dort auch das Gasthaus „Linde“. Die Renovierung der hier stehenden Fachwerkhäuser zeugen von einer gelungenen Dorfsanierung.

Der Tanzplatz